„Wir sind Volksbegehren“

Hunderttausende haben das Don’t smoke-Volksbegehren unterstützt. Sie zeigen das breite Bekenntnis der Bevölkerung zum NichtraucherInnenschutz.

Theodor
Salzburg
"Bin selbst Wirt und habe unterschrieben, Rauchverbot bedeutet Chancengleichheit und Wettbewerbgleichheit für alle. Es wurde auch keiner gezwungen, in ..."
mehr anzeigen
Pitzinger Franz
Fuchsenbigl
"In Israel gibt es schon seit 1983 ein Gesetz, welches das Rauchen in öffentlichen Gebäuden verbietet. Seit Anfang November 2007 herrscht ein ..."
mehr anzeigen
Maximilian Rombold
Graz
"Die Gesundheitsministerin verwendet das Wort "grauslich" und meint damit das Rauchverbot. Grauslich an der Sache ist nur der Zigarettengestank."
mehr anzeigen
Gregor Cencig
Völkermarkt
"Es ist eigentlich unfassbar, dass es überhaupt dieses Volksbegehren geben muss! Unsere Kinder und Jugendliche, um die es eigentlich gehen sollte, ..."
mehr anzeigen
Magdalena
Graz
"Im Jahr 2007 habe ich bei einem Aufenthalt in Palmanova (Italien) Gäste eines Cafes beobachtet, welche vor dem Lokal rauchten. Damals war es mir noch ..."
mehr anzeigen
Viktor Suchanek
Gerersdorf
"Nur nicht einschlafen lassen! Um das Ganze am Kochen zu halten, schlage ich vor, massiv auf Einhaltung des derzeitigen Gesetzes zu achten. Das wird ja ..."
mehr anzeigen
Gilbert G.
Wien
"In der Regierung rauchen so manchen die Köpfe wegen diesem Volksbegehren, doch mir brennt es unausweichlich in der Lunge. Darum sage ich JA zum ..."
mehr anzeigen
Howa
Baden
"Wenn schon die Regierung den Willen der Wähler aus parteipolitischen Gründen ignorieren will, sollte man die bestehende Raucher-Regelung auch ..."
mehr anzeigen
Max BORCHARDT
WERNBERG
"DANKE, dass dieses Volksbegehren allen eine Stimme gibt, die unter dem Qualm leiden."
mehr anzeigen
Bernhard
Wien
"Abgesehen von all den gesundheitlichen Gründen, die ich vollständig unterstütze: Ich kenne viele Ausländer/Touristen, die die Hände über dem ..."
mehr anzeigen
–––

Auch Ihre Meinung ist gefragt!

Lassen Sie uns wissen, warum auch Sie das Volksbegehren unterstützen.




Nutzungsbedingungen

Wir freuen uns über einen anregenden Diskurs zu unserem Volksbegehren. Kommentare zum Thema Nichtraucherschutz sind daher herzlich willkommen. Da für uns jedoch Qualität vor Quantität geht, achten wir genau darauf, dass die Netiquette gewahrt bleibt und schalten Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Bitte beachten Sie daher folgende Regeln:

  • Ihr Kommentar soll einen thematischen Bezug zu unserem Volksbegehren haben. Kommentare zu generellen politischen Themen werden wir nicht freischalten.
  • Bleiben Sie höflich, respektvoll und tolerant. Jede Meinung, so sie nicht gegen die Netiquette-Regeln verstößt, ist zu respektieren.
  • Persönliche Herabwürdigungen, sei es gegen andere Poster, Politiker oder sonstige Diskursteilnehmer sind zu unterlassen.
  • Achten Sie auf Ihre Ausdrucksweise: Schimpfwörter sind ein „No-Go“.
  • Achten Sie darauf, ironisch gemeinte Aussagen entsprechend zu kennzeichnen (Smiley), damit keine Missverständnisse auftreten können.
  • Diskriminierung und Diffamierung anderer aufgrund von Herkunft, Geschlecht, Sexualität oder Alter werden von uns nicht geduldet.
  • Achten Sie darauf, dass Sie mit Ihrem Posting keine geltenden Gesetze brechen.

Ansonsten gilt: Verhalten Sie sich online bitte genauso wie Sie auch im realen Leben behandelt werden wollen. Der Grundsatz: Erst lesen, dann denken, dann klicken und posten.

Die Betreiber behalten sich das Recht vor, Passagen im Kommentar, die politische Polemik enthalten, zu entfernen oder auch ganze Kommentare, die nicht der Fragestellung entsprechen, nicht zu veröffentlichen.

Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen