„Wir sind Volksbegehren“

Hunderttausende haben das Don’t smoke-Volksbegehren unterstützt. Sie zeigen das breite Bekenntnis der Bevölkerung zum NichtraucherInnenschutz.

Richard Corradini
Wien
"Maßnahmen zum Schutz der Nichtraucher sind unbedingt erforderlich und zu unterstützen."
mehr anzeigen
Lisa
Neumann
"Ist es narzisstisch, dass ich 'don't smoke' aus Selbstschutz von den Marlboros, die mich oefter mit einladenden Blick anlächeln, unterzeichne?"
mehr anzeigen
Karin Anna
Linz
"Ich will keinen Raucher bevormunden. Jeder soll selbst frei entscheiden. Aber ich möchte nicht mehr durch stinkenden, ungesunden Qualm belästigt ..."
mehr anzeigen
Schmidinger Wolfgang
Zwettl an der Rodl
"Halte es wie viele Österreicher für an der Zeit!"
mehr anzeigen
Andrea
Wien
"Das Concordia-Schlössl war vor vielen Jahren mal unser Stammlokal - wir waren lange nicht mehr dort, weil Einiges nicht mehr gepasst hat - dass man ..."
mehr anzeigen
Walter
Mureck
"Bei dieser Art von umfassender Gesundheitsgefährdung mit realen Todesfolgen für eventuelle „Mitraucher“ gibt es keinen Kompromiss. Alles andere ..."
mehr anzeigen
Alfredo
Tirol
"Waren gestern in einem unserer bevorzugten Gaststätten. Im letzten Jahr drohte beim Durchqueren des Eingangsbereichs zum Speisesaal die volle ..."
mehr anzeigen
Michael J. Merl
Gramastetten
"Es ist unsere Pflicht, die vor den Folgen des Passivrauchens zu schützen, die dazu nicht in der Lage sind. Es ist eine Mär, dass es der Gastronomie ..."
mehr anzeigen
Andrea
Niederösterreich
"Kein Mensch sollte durch die Sucht anderer gesundheitlich gefährdet werden."
mehr anzeigen
Thomas
Ferlach
"Nachdem wir eine Regierung haben die NEIN zu Volksbefragung und JA zu Steuergeldern sagt... 2:35:00 - Schluss. Hoffe ich das dieses Volksbegehren mit ..."
mehr anzeigen
–––

Auch Ihre Meinung ist gefragt!

Lassen Sie uns wissen, warum auch Sie das Volksbegehren unterstützen.




Nutzungsbedingungen

Wir freuen uns über einen anregenden Diskurs zu unserem Volksbegehren. Kommentare zum Thema Nichtraucherschutz sind daher herzlich willkommen. Da für uns jedoch Qualität vor Quantität geht, achten wir genau darauf, dass die Netiquette gewahrt bleibt und schalten Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Bitte beachten Sie daher folgende Regeln:

  • Ihr Kommentar soll einen thematischen Bezug zu unserem Volksbegehren haben. Kommentare zu generellen politischen Themen werden wir nicht freischalten.
  • Bleiben Sie höflich, respektvoll und tolerant. Jede Meinung, so sie nicht gegen die Netiquette-Regeln verstößt, ist zu respektieren.
  • Persönliche Herabwürdigungen, sei es gegen andere Poster, Politiker oder sonstige Diskursteilnehmer sind zu unterlassen.
  • Achten Sie auf Ihre Ausdrucksweise: Schimpfwörter sind ein „No-Go“.
  • Achten Sie darauf, ironisch gemeinte Aussagen entsprechend zu kennzeichnen (Smiley), damit keine Missverständnisse auftreten können.
  • Diskriminierung und Diffamierung anderer aufgrund von Herkunft, Geschlecht, Sexualität oder Alter werden von uns nicht geduldet.
  • Achten Sie darauf, dass Sie mit Ihrem Posting keine geltenden Gesetze brechen.

Ansonsten gilt: Verhalten Sie sich online bitte genauso wie Sie auch im realen Leben behandelt werden wollen. Der Grundsatz: Erst lesen, dann denken, dann klicken und posten.

Die Betreiber behalten sich das Recht vor, Passagen im Kommentar, die politische Polemik enthalten, zu entfernen oder auch ganze Kommentare, die nicht der Fragestellung entsprechen, nicht zu veröffentlichen.

Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen