„Wir sind Volksbegehren“

Hunderttausende haben das Don’t smoke-Volksbegehren unterstützt. Sie zeigen das breite Bekenntnis der Bevölkerung zum NichtraucherInnenschutz.

Anna Kasenbacher
Terfens
"Wenn Herr Strache in ein Raucherlokal geht, wird er es nach kurzer Zeit wahrscheinlich wieder verlassen. ..."
mehr anzeigen
Irene Haslinger
Saalfelden
"Ich rauche - aber mäßig ca. 5, oder mal 8. ..."
mehr anzeigen
Walter Kuhn
Wien
"Don't smoke, what else?"
mehr anzeigen
Dr. Marcus Köller
Wien
"Es geht nicht darum, die Raucher vom Rauchen abzuhalten,, sondern es geht darum, die Nichtraucher zu schützen (wie es eben fett am Banner links ..."
mehr anzeigen
DI Dr. Thomas Lüftner
Leonding
"Die zwanghafteste Droge mit Freiheit und Gemütlichkeit zu assoziieren ist gemeingefährlich Herr Strache. Ihr Bild vom einem "gemütlichen ..."
mehr anzeigen
Gerhard
Tulbinger Kogel
"Hallo zusammen, ..."
mehr anzeigen
Reiterer Ingrid
Frauental
"Ich habe ein Café und habe seit 1. Jänner auf Rauchfrei umgestellt, weil wir nicht mehr mitrauchen möchten. Sie behaupten immer, die Wirte wollen, ..."
mehr anzeigen
Peter Studnicka
Wien
"Als Genuss-Raucher kann ich das Rauchen in Gaststätten nur ablehnen. Denn wenn mein Rauch andere beeinträchtigt oder gar schädigt, kann das für ..."
mehr anzeigen
Martin Grabenweger
Pernitz
"Zum Schutz der Kinder."
mehr anzeigen
Marianus Meidlinger
Wien 12
"Es ist furchtbar, dass sich eine Regierung, die sich auf christliche Werte beruft, die Gesundheit von Millionen mutwillig gefährdet!"
mehr anzeigen
–––

Auch Ihre Meinung ist gefragt!

Lassen Sie uns wissen, warum auch Sie das Volksbegehren unterstützen.




Nutzungsbedingungen

Wir freuen uns über einen anregenden Diskurs zu unserem Volksbegehren. Kommentare zum Thema Nichtraucherschutz sind daher herzlich willkommen. Da für uns jedoch Qualität vor Quantität geht, achten wir genau darauf, dass die Netiquette gewahrt bleibt und schalten Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Bitte beachten Sie daher folgende Regeln:

  • Ihr Kommentar soll einen thematischen Bezug zu unserem Volksbegehren haben. Kommentare zu generellen politischen Themen werden wir nicht freischalten.
  • Bleiben Sie höflich, respektvoll und tolerant. Jede Meinung, so sie nicht gegen die Netiquette-Regeln verstößt, ist zu respektieren.
  • Persönliche Herabwürdigungen, sei es gegen andere Poster, Politiker oder sonstige Diskursteilnehmer sind zu unterlassen.
  • Achten Sie auf Ihre Ausdrucksweise: Schimpfwörter sind ein „No-Go“.
  • Achten Sie darauf, ironisch gemeinte Aussagen entsprechend zu kennzeichnen (Smiley), damit keine Missverständnisse auftreten können.
  • Diskriminierung und Diffamierung anderer aufgrund von Herkunft, Geschlecht, Sexualität oder Alter werden von uns nicht geduldet.
  • Achten Sie darauf, dass Sie mit Ihrem Posting keine geltenden Gesetze brechen.

Ansonsten gilt: Verhalten Sie sich online bitte genauso wie Sie auch im realen Leben behandelt werden wollen. Der Grundsatz: Erst lesen, dann denken, dann klicken und posten.

Die Betreiber behalten sich das Recht vor, Passagen im Kommentar, die politische Polemik enthalten, zu entfernen oder auch ganze Kommentare, die nicht der Fragestellung entsprechen, nicht zu veröffentlichen.

Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen