„Wir sind Volksbegehren“

Hunderttausende haben bereits das Don’t smoke-Volksbegehren unterstützt. Sie zeigen das breite Bekenntnis der Bevölkerung zum NichtraucherInnenschutz.

W. S.
1060-Wien
"Es ist ein äußerst bedenkliches Zeichen für Österreich, dass es überhaupt ein öffentliches Begehren zum Schutz der Gesundheit der eigenen ..."
mehr anzeigen
Martin Broucek
Linz
"Als Global - Traveller werde ich bei Rückkehr jeweils erinnert: Willkommen im gesellschaftspolitischen Entwicklungsland !"
mehr anzeigen
Dusan
Linz
"Dem Volk das Recht zu geben, sich auf freiwilliger Basis zu vergiften, ist grundrechtskonform und außer Frage stehend. Den anderen Teil der ..."
mehr anzeigen
Kati Strauss
Giglio
"Es geht nicht um Freiheitsberaubung sondern um Suchtprävention. ..."
mehr anzeigen
W. Andreas
Derzeit Schweiz
"Ich begrüsse dieses Volksbegehren und unterstütze es! Bin jedoch auch Raucher! Es ist alles in Ordnung was hier verlangt wird, nur das es nicht dazu ..."
mehr anzeigen
Heinz.nagele42g
H aiming ee
"Es ist nicht gesund."
mehr anzeigen
Thomas Padlesak
Breitenfurt
"Ich hatte einen guten Freund der Raucher war durch die gesundheitlichen Folgen des Rauchens verloren. Ich bin außerdem Sportlich und Nichtraucher und ..."
mehr anzeigen
Marlene
Wien
"Als Ärztin sehe ich tagtäglich die gesundheitlichen Folgen des Rauchens. Viele Länder zeigen schon seit Langem, wie effektiver Nichtraucherschutz ..."
mehr anzeigen
Thomas
Oberösterreich
"Man sollte im Leben so viele potentiell gesundheitsgefährdende Noxen ausschalten, wie nur möglich. Rauchen ist aber nicht nur selbstgefährdend, ..."
mehr anzeigen
Martina Langer
Breitenfurt
"Weil unsere Gesundheit grundlegend zur Lebensqualität beiträgt."
mehr anzeigen
–––

Auch Ihre Meinung ist gefragt!

Lassen Sie uns wissen, warum auch Sie das Volksbegehren unterstützen.




Nutzungsbedingungen

Wir freuen uns über einen anregenden Diskurs zu unserem Volksbegehren. Kommentare zum Thema Nichtraucherschutz sind daher herzlich willkommen. Da für uns jedoch Qualität vor Quantität geht, achten wir genau darauf, dass die Netiquette gewahrt bleibt und schalten Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Bitte beachten Sie daher folgende Regeln:

  • Ihr Kommentar soll einen thematischen Bezug zu unserem Volksbegehren haben. Kommentare zu generellen politischen Themen werden wir nicht freischalten.
  • Bleiben Sie höflich, respektvoll und tolerant. Jede Meinung, so sie nicht gegen die Netiquette-Regeln verstößt, ist zu respektieren.
  • Persönliche Herabwürdigungen, sei es gegen andere Poster, Politiker oder sonstige Diskursteilnehmer sind zu unterlassen.
  • Achten Sie auf Ihre Ausdrucksweise: Schimpfwörter sind ein „No-Go“.
  • Achten Sie darauf, ironisch gemeinte Aussagen entsprechend zu kennzeichnen (Smiley), damit keine Missverständnisse auftreten können.
  • Diskriminierung und Diffamierung anderer aufgrund von Herkunft, Geschlecht, Sexualität oder Alter werden von uns nicht geduldet.
  • Achten Sie darauf, dass Sie mit Ihrem Posting keine geltenden Gesetze brechen.

Ansonsten gilt: Verhalten Sie sich online bitte genauso wie Sie auch im realen Leben behandelt werden wollen. Der Grundsatz: Erst lesen, dann denken, dann klicken und posten.

Die Betreiber behalten sich das Recht vor, Passagen im Kommentar, die politische Polemik enthalten, zu entfernen oder auch ganze Kommentare, die nicht der Fragestellung entsprechen, nicht zu veröffentlichen.

Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen