„Wir sind Volksbegehren“

Hunderttausende haben das Don’t smoke-Volksbegehren unterstützt. Sie zeigen das breite Bekenntnis der Bevölkerung zum NichtraucherInnenschutz.

Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der TU Wien
Als Vertretung einer jungen Bevölkerungsgruppe mit hohem Bildungsniveau sieht es die Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft der TU Wien als ihre ...
mehr anzeigen
Christina
Bad Vöslau
"Rauchen wurde von der Tabakindustrie durch verschiedenste Werbemaßnahmen im Verhalten vieler Menschen verankert. Der Mensch glaubt, er entscheidet ..."
mehr anzeigen
Österreichische Liga für Kinder- und Jugendgesundheit
"Kinder, deren Schutz und ein gesundes Aufwachsen sind unsere wichtigsten Anliegen! Rauchen in Lokalen hat eine falsche Vorbildwirkung für Kinder und ...
mehr anzeigen
Stephan
Graz
"Ich kenne keine Raucher, die Probleme mit dem Nichtraucherschutz haben, im Gegenteil, die sehen auch mehr Vorteile sich damit auch selbst zu schutzen."
mehr anzeigen
Kinder- und Jugendanwaltschaft der Stadt Wien
"Der Zigarettenkonsum bei Kindern- und Jugendlichen liegt im Vergleich in Österreich leicht über dem OECD-Durchschnitt weswegen dringender ...
mehr anzeigen
Nicolas Tanguy
Wien
"Jeder hat das Recht, eine rauchfreie Luft zu atmen"
mehr anzeigen
Österreichische Gesellschaft für Internistische Angiologie
"Die Österreichische Gesellschaft für Internistische Angiologie unterstützt das Volksbegehren Don´t Smoke als unverzichtbare gesundheitsfördernde ...
mehr anzeigen
Elisabeth Trammer
Kettengasse 3 Graz
"Mich stört das ständige Passivrauchen und dass die Kleidung nach einem Pub-Besuch stinkt."
mehr anzeigen
Österreichische Gesellschaft für Pneumologie
"Die wissenschaftliche Fachgesellschaft der Lungenfachärzte Österreichs unterstützt das Volksbegehren Don´t Smoke weil: - eine Reihe von schweren, ...
mehr anzeigen
Markus
Wien
"Rauchen ist tödlich - Dumm reden auch! Lächerlich Keine Volksabstimmung"
mehr anzeigen
–––

Auch Ihre Meinung ist gefragt!

Lassen Sie uns wissen, warum auch Sie das Volksbegehren unterstützen.




Nutzungsbedingungen

Wir freuen uns über einen anregenden Diskurs zu unserem Volksbegehren. Kommentare zum Thema Nichtraucherschutz sind daher herzlich willkommen. Da für uns jedoch Qualität vor Quantität geht, achten wir genau darauf, dass die Netiquette gewahrt bleibt und schalten Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Bitte beachten Sie daher folgende Regeln:

  • Ihr Kommentar soll einen thematischen Bezug zu unserem Volksbegehren haben. Kommentare zu generellen politischen Themen werden wir nicht freischalten.
  • Bleiben Sie höflich, respektvoll und tolerant. Jede Meinung, so sie nicht gegen die Netiquette-Regeln verstößt, ist zu respektieren.
  • Persönliche Herabwürdigungen, sei es gegen andere Poster, Politiker oder sonstige Diskursteilnehmer sind zu unterlassen.
  • Achten Sie auf Ihre Ausdrucksweise: Schimpfwörter sind ein „No-Go“.
  • Achten Sie darauf, ironisch gemeinte Aussagen entsprechend zu kennzeichnen (Smiley), damit keine Missverständnisse auftreten können.
  • Diskriminierung und Diffamierung anderer aufgrund von Herkunft, Geschlecht, Sexualität oder Alter werden von uns nicht geduldet.
  • Achten Sie darauf, dass Sie mit Ihrem Posting keine geltenden Gesetze brechen.

Ansonsten gilt: Verhalten Sie sich online bitte genauso wie Sie auch im realen Leben behandelt werden wollen. Der Grundsatz: Erst lesen, dann denken, dann klicken und posten.

Die Betreiber behalten sich das Recht vor, Passagen im Kommentar, die politische Polemik enthalten, zu entfernen oder auch ganze Kommentare, die nicht der Fragestellung entsprechen, nicht zu veröffentlichen.

Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen