„Wir sind Volksbegehren“

Hunderttausende haben das Don’t smoke-Volksbegehren unterstützt. Sie zeigen das breite Bekenntnis der Bevölkerung zum NichtraucherInnenschutz.

Julia Fleischmann
Wien
"Gesundheitsschaedigend. Hoechste Zeit"
mehr anzeigen
Christian
Breitenwaida
"COPD IV Patient Eine der schwersten chronischen Lungenkrankheit die es gibt, ausgelöst durch Nikotin, sowohl passives als auch aktives Rauchen."
mehr anzeigen
Hans
Bruck an der Mur
"Ich finde es rücksichtslos, wenn Politiker auf Stimmenfang die Gesundheit der Menschen nicht achten und bereits beschlossene Regelungen rückgängig ..."
mehr anzeigen
Andreas R
Wien
"Als leidenschaftlicher Raucher unterstütze ich das Volksbegehren sehr gerne"
mehr anzeigen
Tobias
Wien
"Trotz Nichtraucher musste ich eine Firmenfeier in einer zugenebelten Festhütte verbringen, Schmock wohin man schaut. Da ich nicht aufhören konnte zu ..."
mehr anzeigen
monika.ursej@hotmail.com
Klagenfurt
"Ich würde das Volksbegehren sehr gerne unterstützen, leider geht das nicht, da ich die deutsche Staatsbürgerschaft besitze. Dabei lebe ich schon ..."
mehr anzeigen
Simon Stimmeder
Bad Leonfelden
"Ich hoffe so sehr das jetzt 900.000 Leute Don t Smoke unterzeichnen. Damit auch unser (…) Vizekanzler nicht aus kann und die Volksbefragung ..."
mehr anzeigen
Florian
Klagenfurt
"Die Politiker die das Rauchverbot gekippt haben, handeln hier nicht im Wohl der Bevölkerung sondern im Eigeninteresse."
mehr anzeigen
Thomas
Wien
"Ich bin für ein Rauchverbot, weil das Rauchen im 21. Jahrhundert, nicht weiterhin als 'Normal' angesehen werden darf!"
mehr anzeigen
Angelika
Premstätten
"Wir tragen für unsere Kinder und Jugendlichen die Verantwortung hinsichtlich Nichtraucherschutz. Es ist eine Schande, dass es dazu ein Volksbegehren ..."
mehr anzeigen
–––

Auch Ihre Meinung ist gefragt!

Lassen Sie uns wissen, warum auch Sie das Volksbegehren unterstützen.




Nutzungsbedingungen

Wir freuen uns über einen anregenden Diskurs zu unserem Volksbegehren. Kommentare zum Thema Nichtraucherschutz sind daher herzlich willkommen. Da für uns jedoch Qualität vor Quantität geht, achten wir genau darauf, dass die Netiquette gewahrt bleibt und schalten Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Bitte beachten Sie daher folgende Regeln:

  • Ihr Kommentar soll einen thematischen Bezug zu unserem Volksbegehren haben. Kommentare zu generellen politischen Themen werden wir nicht freischalten.
  • Bleiben Sie höflich, respektvoll und tolerant. Jede Meinung, so sie nicht gegen die Netiquette-Regeln verstößt, ist zu respektieren.
  • Persönliche Herabwürdigungen, sei es gegen andere Poster, Politiker oder sonstige Diskursteilnehmer sind zu unterlassen.
  • Achten Sie auf Ihre Ausdrucksweise: Schimpfwörter sind ein „No-Go“.
  • Achten Sie darauf, ironisch gemeinte Aussagen entsprechend zu kennzeichnen (Smiley), damit keine Missverständnisse auftreten können.
  • Diskriminierung und Diffamierung anderer aufgrund von Herkunft, Geschlecht, Sexualität oder Alter werden von uns nicht geduldet.
  • Achten Sie darauf, dass Sie mit Ihrem Posting keine geltenden Gesetze brechen.

Ansonsten gilt: Verhalten Sie sich online bitte genauso wie Sie auch im realen Leben behandelt werden wollen. Der Grundsatz: Erst lesen, dann denken, dann klicken und posten.

Die Betreiber behalten sich das Recht vor, Passagen im Kommentar, die politische Polemik enthalten, zu entfernen oder auch ganze Kommentare, die nicht der Fragestellung entsprechen, nicht zu veröffentlichen.

Wir verwenden Cookies. Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen